Folgen Sie uns!

Archiv für August, 2011

Dax fällt unter die 6.000er Marke

Der Dax ist nach der Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit durch die US-Ratingagentur Standard & Poor´s mit deutlichen Verlusten in die neue Handelswoche gestartet und unter die 6.000er Marke gefallen.

Nachdem der deutsche Leitindex Dax am Montag mit moderaten Verlusten in die neue Handelswoche gestartet ist verzeichnete der Dax am Nachmittag weitere Abschläge. Der Index verlor zeitweilig über 5 Prozent und stürzte bis auf 5.911 Punkte herab.

Standard & Poor’s stuft Rating der USA herab

Als erste US-Ratingagentur hat Standard & Poor´s (S & P) die Bonität der USA herabgestuft. Das Rating wurde von der Bestnote “AAA” um eine Stufe auf AA+” gesenkt.

Experten hatten es bereits vor einigen Tagen prophezeit: Obwohl es im US-Schuldenstreit zwischen Demokraten und Republikanern zu einer Einigung kam und die Zahlungsunfähigkeit der USA sprichwörtlich in letzter Minute abgewendet worden konnte, erfolgte nun die erste Ratingherabstufung einer US-Ratingagentur. Den Anfang machte Standard & Poor´s, eine der weltweit einflussreichsten Ratingagenturen.

Chinesische Ratingagentur Dagong stuft Rating der USA herab

Die chinesische Ratingagentur Dagong hat die Bonität der USA erneut herabgestuft und das Rating von “A+” auf “A” gesenkt. Darüber hinaus wurde die Bonität mit einem negativen Ausblick versehen.
Während die US-Ratingagenturen S&P, Moody´s und Fitch die Bonität der USA vorerst weiter bei der bestmöglichen Bonität “AAA” belassen hat die chinesische Agentur Dagong trotz Einigung im US-Schuldenstreit die Bonität der USA erneut herabgestuft.