Folgen Sie uns!

Archiv für Juni, 2013

Windows neues Betriebssystems 8.1

Acht Monate, nachdem Microsoft sein Betriebssystem 8 auf den Markt brachte, stellte das Unternehmen am Mittwoch auf der Entwicklerkonferenz Build in San Francisco die erste große Aktualisierung vor.

Bund genehmigt Tauschgeschäft

Das Bundeswirtschaftsministerium hat laut Wintershall dem russischen Erdgaskonzern Gazprom die Erlaubnis zur Aufstockung seiner Beteiligung am Erdgashandel- und Speichergeschäft des Unternehmens gegeben. Nach Medienberichten hat ein Sprecher der BASF-Tochter die Aussagen von Wintershall-Vorstand Mario Mehren gegenüber russischen Medien in Sankt Petersburg am Freitag vergangene Woche bestätigt, denen zufolge der Bund keine Einwände gegen die Pläne habe.

Leitzins bleibt auf Rekordtief

Zentralbankchef Ben Bernanke hat einen früheren Ausstieg aus den massiven Konjunkturhilfen angedeutet als bisher erwartet. Die Zentralbank Fed beließ ihren Leitzins, wie von Experten angenommen, zwar bei 0 bis 0,25 Prozent. Jedoch könnten die massiven Anleihenkäufe, die jeden Monat mithilfe der Fed zur Stärkung der US-Wirtschaft Milliarden in die Finanzmärkte pumpen, bereits in diesem Jahr reduziert werden und bis Mitte 2014 enden.

Commerzbank streicht weitere Stellen

Die Commerzbank will bis 2016 etwa 5.200 Stellen abbauen, was jede neunte der 45.000 Vollzeitstellen in der Bank ist. Personalvorstand Ulrich Sieber sagte am Mittwoch, das Ziel sei es, den Stellenabbau in vollem Umfang ohne betriebsbedingte Beendigungskündigungen zu realisieren. Demnach hatte die Commerzbank zuvor die Belegschaft über die Einigung mit dem Gesamtbetriebsrat informiert.

Vodafone bestätigt Interesse an Kabel Deutschland

Medienberichten zufolge plant das Mobilfunkunternehmen Vodafone, Kabel Deutschland zu übernehmen. Experten schätzen den Wert des Deals auf zehn Milliarden Euro. Aus der Fusion der beiden Unternehmen würde sich zum ersten Mal ein ernst zunehmender Konkurrent zur Deutschen Telekom entwickeln.

Siemens bekräftigt Gewinnziel für 2014

Siemens hält trotz der weltweit schwächeren Konjunktur an seinem Gewinnziel für das nächste Jahr fest. Vorstandschef Peter Löscher sagte, dass das Ziel von Siemens von zwölf Prozent Gewinnmarge 2014 stehe – auch wenn die Konjunktur weltweit nicht so gut laufe wie erwartet. Für 2014 gingen demnach alle Experten von einer anziehenden Konjunktur aus, was auch für Siemens gut wäre.