Folgen Sie uns!

Swiss Re startet mit Milliardengewinn ins neue Jahr

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re ist mit einem Milliardengewinn ins neue Jahr gestartet. Ein schwaches Lebensversicherungsgeschäft hat den Schweizer Rückversicherer aber gebremst.

Der Konzerngewinn sank im ersten Quartal um elf Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Allerdings konnte eine geringe Schadenbelastung aus Naturkatastrophen den Gewinnrückgang in Grenzen halten. Die Prämien und Gebühreneinnahmen stiegen um elf Prozent auf 7,6 Milliarden Dollar. In der Lebens-Rückversicherungssparte sank der Gewinn auf 51 Millionen Dollar von 222 Millionen Dollar im Vorjahr. Analysten hatten mit einem Konzerngewinn von 909 Millionen Dollar gerechnet.

Ein Highlight des ersten Quartals ist das starke Anlageergebnis. Die laufende Anlagerendite legte um 40 Basispunkte auf 3,4 Prozent zu. Die annualisierte Performance erzielte 3,7 Prozent gegenüber 3,4 Prozent im ersten Quartal 2013. Hierbei realisierte der Rückversicherer Kapitalgewinne auf Aktienverkäufen im Umfang von 2,4 Milliarden Dollar.

Die Swiss Re gab zudem bekannt, dass der ehemalige Direktor der Finanzmarktaufsichtsbehörde Finma, Patrick Raaflaub, im Konzern neuer Risikochef werden soll. Raaflaub war 2009 bis Anfang dieses Jahres Leiter der Finma und soll auf den 1. September in die Geschäftsleitung der Swiss Re einziehen.

0 Kommentare zu “Swiss Re startet mit Milliardengewinn ins neue Jahr”

0 Trackbacks zu “Swiss Re startet mit Milliardengewinn ins neue Jahr”

Comments are closed.