Folgen Sie uns!

Kolumne: Wandelanleihen – Neues vom Anlage-Chamäleon

Rückblick:

Vor 1 ½ Jahren haben wir in unserem SPOTLIGHT April 2009 „Wandelanleihen – das Anlage-Chamäleon?“ langfristig orientierte Anleger auf eine attraktive Einstiegschance in die Anlageklasse Wandelanleihen hingewiesen. Die Depotbeimischung von ausgewählten Wandelanleihenfonds erwies sich bei überschaubaren Risiken als sehr profitabel:

Wandelanleihenfonds

So liegt die durchschnittliche Wertentwicklung der damals genannten Fonds bei etwa 23 %.

Zur Erinnerung: Was sind Wandelanleihen?

Wandelanleihen („Convertible Bonds“) zählen zur Anlageklasse Renten. Eine Wandelanleihe ist eine Unternehmensanleihe mit einem Wandlungsrecht in Aktien. Als Unternehmensanleihe bietet sie einen fest vereinbarten Zinssatz und eine Verpflichtung zur Rückzahlung zu 100 % bei Fälligkeit. Bei Ausübung des Wandlungsrechts während oder am Ende der Laufzeit wird die Wandelanleihe zu vorher fest vereinbarten Konditionen in Aktien des Unternehmens umgetauscht.

Anlegerwünsche:

Wenn die Aktienkurse sinken, wären viele Anleger lieber in Anleihen investiert. Steigen aber die Aktienkurse erkennen viele Anleger, dass sie noch nicht oder nicht ausreichend in Aktien investiert sind. Gäbe es doch eine Anlageklasse, die für Anleger die Vorteile aus beiden Welten
kombiniert:

Die Sicherheit von Anleihen – mit den Chancen der Aktien

Wandelanleihen kommen diesem Anlegerwunsch relativ nahe. Steigt der Aktienkurs des Unternehmens, wird das Wandlungsrecht der Anleihe wertvoller und führt zu Kursgewinnen. Fällt der Aktienkurs des Unternehmens, erhält der Anleger seinen fest zugesagten Zinsertrag und lässt sein Wandlungsrecht verfallen.
Über einen mittel- bis langfristigen Anlagezeitraum profitieren gut gemanagte Wandelanleihenfonds nach Ansicht von Experten mit etwa 70 % an
steigenden Aktienkursen – partizipieren aber nur mit etwa 40 % an fallenden Aktienkursen.

DWS Convertibles Fonds vs. DAX – 3 Jahre

Wandelanleihenfonds

Risiken: „There’s no free lunch“

Nachdem es am Kapitalmarkt keine Geschenke gibt, haben auch Wandelanleihen ihren Preis. Der Zinskupon ist stets niedriger als der einer normalen Unternehmensanleihe. Beim momentanen Niedrigzinsniveau wiegt dieser Nachteil derzeit nicht besonders schwer.

Bei allen festverzinslichen Anleihen – und damit auch bei der Wandelanleihe – besteht während der Laufzeit ein Zinsänderungsrisiko. Dieses wirkt sich umso stärker aus, je länger die Laufzeit ist. Steigt also das allgemeine Zinsniveau, sinkt der Kurs der Anleihe und nähert sich erst bei Fälligkeit wieder dem zugesagten Rückzahlungskurs von 100 % an.

Das Hauptrisiko für Anleger besteht allerdings in der Bonität des Unternehmens.

Auch bei Wandelanleihen gibt es hier erhebliche Bonitätsunterschiede. Wird beispielsweise der Schuldner insolvent, ist ein Totalverlust möglich!
Hier bieten Wandelanleihefonds die unseres Erachtens zwingend notwendige Risikodiversifizierung durch Anlagen in unterschiedliche Unternehmenswandelanleihen und sorgen durch ein professionelles Fondsmanagement gegebenenfalls für eine Modifizierung der Depotstruktur.

Zur Beachtung: Komplexes Angebot

Komplexe Anleihebedingungen (z. B. Mindestanlagesummen, vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten oder Pflichtwandlungen) sind in ihren Auswirkungen oft nur für erfahrene Anleger und Profis verständlich.
Um die vielfältigen Risiken dieser Anlageform zu minimieren, empfehlen wir grundsätzlich Privatinvestoren den Kauf von ausgewählten Wandelanleihenfonds zur Depotbeimischung.
Auch hier gibt es unterschiedliche Ausrichtungen der Fonds. So zielen einige Fondsmanager stärker auf die Aktienkomponente der Wandelanleihen, andere eher auf den Zinskupon.

Fazit:

Wandelanleihenfonds bleiben weiterhin eine attraktive Depotbeimischung im Anleihensegment.

Der für diese Investition notwendige Anlagezeitraum sollte mindestens mittel- bis langfristig sein. Jeder Anleger sollte den oder die Fonds auswählen, die seinem persönlichen Risikoprofil entsprechen.
Da die derzeit angebotenen Fonds relativ große Unterschiede beim Chance-Risiko-Verhältnis aufweisen, ist bei der Fondsauswahl und der Fondsgewichtung unbedingt fachkundiger Rat erforderlich.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und weitergehende Informationen zur Verfügung.

Verantwortlich für den Inhalt:
Burkhard Wagner
PARTNERS VermögensManagement AG
Maximiliansplatz 18
80333 München
Tel.: +49-89-242139-0
Fax: +49-89-242139-19
E-Mail: info@pvm-ag.de
Internet: www.pvm-ag.de

0 Kommentare zu “Kolumne: Wandelanleihen – Neues vom Anlage-Chamäleon”

0 Trackbacks zu “Kolumne: Wandelanleihen – Neues vom Anlage-Chamäleon”

Comments are closed.